[  Projekt RealTheater  |  Friedensforschung 2.0   |  Friedensforschungs TV |   RealTheater-Newsletter  |  E-Mail (x-art@web.de)  Neo von Terra |  Impressum ]
 
 

RealTheater - Praxis & Workshop

Das RealTheater Projekt. Der Workshop Nr. 1 - Das erste praktische Experiment.

Friedensforschung 2.0
1.  Wir benötigen eine Mobilmachung der Friedensforschung
2.  Lösung für den Streit der Standpunkte: Polykontexturale Logik
3.  Das Kommunikationszeitalter benötigt eine neue Streitkultur
4 . Was ist "Struktureller Friede" und "Strukturelle Demokratie"

5.  Friedensarchitektur & Friedenstechnik - Europa braucht eine Friedensstadt!
6.  United World Project - Vom Ich zum Wir - Wir sollten vom Ziel her denken!
7.
  Friedensforschungs TV - Neue Friedensideen erfordern eine Medienpräsenz

Projekt RealTheater:
1. Projekt RealTheater - Experimentelle Friedensforschung - Eine konkrete Utopie
2.  Grundlagen: Philosophischer Hintergrund - Radikaler Konstruktivismus (Realitätsforschung)
3.  Grundlagen: Künstlerischer Hintergrund - RealTheater und Schauspiel Know-how
4.  RealTheater & Klartraum (Im Klartraum weiß der Träumende dass er träumt und führt Regie)
5.  RealTheater & Liebesforschung: Für eine Kultur der Liebe durch Kunst und Wissenschaft
6.  RealTheater & Liebesforschung: Romantische Liebe & Sex in einer Zukunftsgesellschaft
7.  Projekt RealTheater - Ausführliche Informationen über das Friedensforschungs Pilotprojekt

Folgende Kleinanzeigen/Annoncen werden aktuell in der aufgeführten Reihenfolge geschaltet und stellen das Projekt jeweils aus einer anderen Perspektive dar:

 

(n1++) wichtig: ritual um den anderen seine verklemmungen zu zeigen mit dem zweck uns gegenseitig zu befreien durch spiegelung und gemeinsames lachen über die defekte. (wir müssen das kind, den teeny, den lover in uns gegenseitig rauslocken und zwar völlig)
das lachen erlöst den verhärteten spirit und entzieht ihm das fundament des kollektiven ernstes

ich hatte heute beim lachyoga bei dem ich besuchsweise war  (8 leute) und das sehr gut war, nachdem wir am schluss entspannt im kreis sassen einen impuls und eine idee, diese szene zum realtheater zu wandeln:

wenn wir in dieser entspannung eines gelungenen lachyogas (ich fühlte noch die endorphine) eine runde blitzlicht machen, in der (mit puppe die kreist) die leute eine minute oder so ihre befindlichkeit erzählen und dabei kommt wieder geistige verkrampfung zum teil heraus (oder egomüll, oder blabla des kopfes) dann könnte ich mich z. b. vor cornelia hin setzen und sie wie kinder in dem was mir negativ bzw. noch verkrampft auffällt immitieren, indem ich wie wir als kinder dies getan haben die verklemmung in haltung, text und stimmfärbung übersteigern um so dem anderen einen spiegel mit seinen verspannungen vorzuhalten. der andere macht es dannach beim einen, es läuft also gegenseitig (mit shalina z. b. hätte ich das seit langem machen müssen) (der tenor dabei ist: wirf die zwanghaft und ungefragt anerzogene erwachsene maske weg, (bei der talkshow heute bei markus lanz hätte ich wowereit nicht besser den wind aus den segeln nehmen können in seiner arroganz der macht mittlerweile, die ihm aus jeder pore kriecht, indem ich ihn, falls ich teilnehmer gewesen wäre in seier art und habitus immitiere und parodiere, während ich mit ihm spreche

danach nimmt der, dem die verklemmungen gezeigt wurden diese an und spielt sich selbst, diesmal übertrieben mit den eigenen verklemmungen, beobachter und beobachteter vereinen sich also sozusagen im geist der befreiung von verspannungen gegenseitig (vorsicht, das kann im extremfall bis zum sex führen wenn man alle mauern entspannt)

bevor dies gemacht wird, soll es vorher erklärt werden (und evtl sogar fiktiv eingeübt oder auf video gezeigt) damit klar ist das es um eine sozusagen verbrüderung der freien kinder gegen die defekte die man als erwachsener erleidet ist um uns gegenseitig davon zu befreien. der kollektive geist der freien kinder muss also aufgeweckt und miteinander verbunden werden um als solcher stark und mächtig zu werden und die stärke und macht der erwachsenen, die sich aus peinlichkeit, denktabus, verbotener kommunikation und selbstunterdrückung ernährt zu untergraben und zu entmachten. „kinder an die macht - spirituell gesehen“

derjenige über dessen verkrampfungsverhalten gelacht wird, soll das lachen annehmen und nun selbst über sein verkrampfungsverhalten lachen, damit ist sowohl die mentale mauer weg, als auch die eigene verspannung. man lacht als auch gegenseitig über den inneren polizisten.
das ganze erinnert einbischen an das analytische bild von boal, bei dem der zentrale krankgeist/rolle gesucht wird, als auch an die innere einstellung bei der provokativen therapie.

mich bringt es zu dem spirit zurück, den ich teils als 8jähriger (andreas) oder als 16jähriger (fanta, benny etc.) in völlig offener kommunikation hatte und den die erwachsenen welt zerstört hat.

eine weitere stufe der befreiung wäre, noch tiefer in die vergangenheit zu gehrn und die körperliche muskuläre seite der verspannung durch stuhlentspannung aufzulösen und die mentale seite durch „aufstellung“ und emotionale rückführung zu lösen

die finale tat und befreiung wäre die, die befreite person dann im kreis der liebenden dauerhaft aufzunehmen

mögliche vorübungen: spiegelübung, tantra

 

Die Liebe zu dritt oder mehreren benötigt die perfekte Ballance, emotional, den Status betreffend und bei den wichigen Ritualen, ganz besonders den sexuellen. Ein kreis hat in der Bewegung nur dann keine Unwucht, wenn das Rad ausballanciert ist.

 

Liebe deine Feinde, wie kann das gehen. Es geht darum einen Menschen zum Herzensfreund, zum Liebenden zu machen, der vorher ein "Hassender" ist. Einem Selbstmordattentäter wird zum beispiel das Paradies im Jenseits versprochen wenn er sich tötet. Wäre  das noch ein anreiz wenn es das pardadies im diesseits gäbe. Beispiel 70 Jungfrauen die in diesem Versprechen einbezogen wären. abgesehen von der tatsache das das wort jungfrauen eher auf einen unbeschmutzten geist bezogen ist, denn wer zieht schon völlig unerfahrene frauen, den sexuell erfahreren vor. wir könnten ein paradies ereignis mit 70 engelsfrauen aufstellen, das hollywood und alles bisherige auf terra in den schatten stellt. wir könnten einen für den einzelnen real erlebbares szenario als initionsritual inszenieren, das sich ewaschen hat. so das mensh denkt er wäre im himmel angekommen. dieses ritual könnte einem von allem vorherigen sogar psychisch reinwaschen wenn wir die neuesten erkenntnisse der sychologie mit einbauen. dieses ritual ist theatralisch, emotional, künstlerisch, episch, sexuell, sprirituell.

neue rituale

ich betrachte erlebnisse als software mit dennen man die historische sozialpsychologische software (weltbild/Selbstbild/vrhaltensmuster) verändern kann, wie ein pc programm. unser soziales programm im kopf ist eine art pc programm für den menschen.


..........................................

Introtext:

wenn wir uns behandeln und simulieren, als ob wir ein wesen, ein gruppenwesen wären, und das dann ernst nehmen, dann sind wir eins, wir sollten zwischen egowahrnehmung und gruppenwahrnehmung wechseln und nicht auf der egowahrnehmung angenagelt sein

 

Wir beherrschen das nicht, oder kaum, was ich "gruppengestaltung" nennen würde. Wir beherrschen es bisher nicht willentlich Leute in Einzel-, Duo- oder Gruppenrollen zu bringen und diese beizubehalten.

Aus Singles, schlechtgelaunt und einsam - einfach so - eine Gruppe von Freunden zu machen, die auch noch wie Jugendliche reagieren, frei, spontan, oder sogar verliebt. Das gelingt im Schauspielunterricht schon mal zum Teil (sollte ich auch in den Pausen mit Regie eingreifen, um dem Normalspirit von aussen keine Macht zu geben, oder sollte ich die Pausen als Impro ablaufen lassen, oder gar aufnehmen und den leuten danach zeigen wie ihre normalrolle von aussen aussieht??)

...........................................

Noch niemand hat wahrscheinlich zum Beispiel den ayurvedischen Stirnguss (1) im Zusammenhang mit Sexualität erprobt, oder eine 10-händige tantrische Massage im Zusammenhang mit sensitiven Tanzchoreografien, in traumhaften Szenen, Bühnenbildern und Kostümen.

 

Was wäre außerdem, wenn jeder der 21 Spieler an 20 Tagen jeden Tag eine verliebungs Improvisation mit einem anderen Partner vollzieht. Eine Szene auf der Bühne von vielleicht 2- 4 Stunden, die von dem kennenlernen in der Disco bis zum eintreffen in der Wohnung und bis zum Liebesgeständnis und dem anschließenden sexuellen Erlebnis führt.

 

Rein anatomisch ist ein kollektiver Orgasmus bei vollziehendem Geschlechtsverkehr in der Gruppenanordnung als Kreisform vorstellbar.
Die Verbindung eines jeden einzelnen besteht hier mit mindestens je 2 Personen des anderen Geschlechts und damit mit dem ganzen Kreis. Man
sollte nicht unterschätzen welche Gruppendynamiken durch kollektiv synchrones atmen und Rhythmus hier möglich wäre. Denkbar sind in der Schlussposition auch kaleidoskopisch anmutende Aufstellungen bei denen jeder mit gleichzeitig vier Personen in Berührung steht.

 

Wenn etwas schief läuft, dann kann man also wie im Improtheater (wie mit einem Videorecorder) die Szene "zurückspulen" und verändert wiederholen. Bedingungen hierfür ist die vorherige Schulung dieser künstlerischen Weltsicht.

 

wir brauchen am anfang nur eine person, die echte liebe, die das feuer in sich trägt, wie Katharina von meinem schauspielkurs   nach dem lachyoga - sie steckt dann einen mann mit liebe an, der dann eine frau...

...................

(Der Schutz vor Schwangerschaft und die Bestätigung der Gesundheit und Volljährigkeit wäre übrigens selbstverständlich bei einer verantwortungsvollen Gruppenarbeit mit sexuellen Elementen.)

 

.....................................

 

      
[  Projekt RealTheater  |  Friedensforschung 2.0   |  Friedensforschungs TV |   RealTheater-Newsletter  |  E-Mail (x-art@web.de)  Neo von Terra |  Impressum ]

Text: Neo von Terra  alias Hans Mack  (1)   2012
Der Autor dieser Seite ist freischaffender Künstler und arbeitet als Friedensaktivist, Kabarettist und Schauspiellehrer

Wir freuen uns über Unterstützung oder Mitarbeit! (1)

Anmerkung zum Projekt RealTheater.de (1).: Das Thema Sexualität wird für die Spieler erst aktuell, wenn die vorherigen Schritte dies erfordern. Mitarbeit am Gesamtprojekt ist auch möglich, ohne selbst einen aktiven Schritt zur Sexualität zu wagen. Es ist selbstverständlich, dass jeder Mitspieler zu jeder Zeit aussteigen kann, die künstlerische Arbeit lehnt jeden Zwang ab. Ein umfassender Schutz ist im Falle einer tantrischen Aktivität nötig. Teilnehmer und Kandidaten für das Projekt müssen generell mindestens 18 Jahre alt sein.