Projekt RealTheater  |  Friedensforschung 2.0   |  Friedensforschungs TV |   RealTheater-Newsletter  |  Neo von Terra  | Spenden |  Kontakt        
 
 

Projekt RealTheater

Theater sollte nicht nur die Vergangenheit reflektieren, sondern die Zukunft gestalten!

Friedensforschung 2.0 - Best Case Szenarien - Soziale Schönheit - Soziale Skulptur - Liebesforschung

   

Was ist RealTheater?

Es ist möglich, Theater und Realität zu verschmelzen! Theater kann dadurch zum praktischen Baukasten und zur Denkfabrik einer friedlicheren Kultur werden.

Durch die künstlerisch-spielerische Gruppenarbeit können alternative Handlungsmuster und Regeln für eine zukunftsfähige Realität entwickelt und erprobt werden.

Das erste Ziel ist die Simulation eines strukturell (1) friedlichen Sozialsystems in einer Gruppe.

 

 

   

Aktuelles

Einer der bekanntesten Friedensforscher, Prof. Dieter Senghaas u. a. haben für das Projekt RealTheater eine Empfehlung geschrieben.
 

Mein Buch über Theorie u. Grundlagen zum Projekt RealTheater: "Planet der Künstler" ist zurzeit in Arbeit.

 

Das Theater ist das Versuchslabor der Wirklichkeit! Der Realität ist es egal, ob sie wie bisher, von der gewalttätigen Vergangenheit kausal erschaffen wird, oder ob sie von uns künstlerisch und kreativ von einer friedlichen Zukunftsvision her gestaltet wird. Beides ist möglich! Wer, wenn nicht die Kunst, hat die Aufgabe, mit Ungewöhnlichem zu experimentieren, soziales Neuland zu beschreiten und sich an konkrete Utopien zu wagen?

Europa und die Welt benötigen gerade heute ein "Human-Peace-Project", ein "Silicon Valley des Friedens", eine experimentelle Friedensstadt, um der Gewalt das Wasser abzugraben. Wir brauchen Gruppenübungsplätze statt Truppenübungsplätze.

RealTheater ist eine neue Friedens-Strategie, die es ermöglicht, direkt an der "Sozialen Software" einer Gruppe zu arbeiten und diese leichtgängig zu verändern. Es geht um die experimentelle Erprobung einer neuen Friedenstechnologie am Betriebssystem und an der DNA unserer Gesellschaft.

In einem ersten Schritt geht es darum, ein Dorf oder eine Gemeinschaft zu entwickeln, die spielerisch und ohne strukturelle
Gewalt, ohne soziale Angst und vor allem ohne Lüge funktioniert.

Ich bin jemand, der eine Idee, eine Vision hat und dazu Unterstützung benötigt. Ich arbeite als Friedensaktivist und Schauspiellehrer und suche Mitspieler und Fachleute zur Verwirklichung.

Um die Friedensforschung generell zu fördern, habe ich 2017 dem damaligen Finanzminister Wolfgang Schäuble einen Brief geschrieben mit der Forderung nach 1 Milliarde Euro für die Friedens- und Liebesforschung. Das war durchaus ernst gemeint.
Nach vielen Diskussionen über dieses Thema (z. B. in Ökodörfern/Friedensdörfern) bin ich sicher, dass ein hoher Finanzeinsatz (vergleiche Manhattan Projekt, Apollo Projekt) sehr wahrscheinlich einen sozialen Quantensprung und Paradigmenwechsel durch die Friedensforschung nach sich zöge.

 

   
Das Video zum Thema "Friedensforschungs-TV/RealTheater":

 

 

Im Schauspiel herrschen die Menschen über die Rollen - In der Realität herrschen die Rollen über die Menschen

In Umkehr zum "Stanford-Prison-Experiment" sollte erstmals sichtbar werden, wohin es führt, anstatt einer "Worst Case Simulation" eine "Best Case Simulation" für längere Zeit zu inszenieren. Dies wurde weltweit noch nie getan.

Wenn Realität in einem Rahmen aus einigen Theaterregeln inszeniert wird, dann ist soziale Realität willentlich konstruierbar und wandlungsfähig.

Beim RealTheater Projekt geht es darum, die Kunst des Theaters aus dem Korsett des zeitlichen Rahmens und des festen Scripts, in dem Theater bisher meistens existiert, zu befreien. Und es geht darum, für eine Zeit aus seinem üblichen mentalen Selbstmodell, aus seiner (historisch gewachsenen, oft erzwungenen) Rolle auszusteigen und eine Zeit als Wunschrolle (Alter Ego, Avatar) zu leben, und zwar gemeinsam mit anderen, die dies ebenfalls tun. Wenn man (willentlich gewählte) Szenarien über einen längeren Zeitraum durchführt (Stunden/Tage/Wochen/Monate), dann können sie real werden! RealTheater ist eine Expansion des Theaters hinein in die Realität.

Neue Theaterphänomene - Radikale Theaterformen - Avantgarde Theater - Eros und Kunst - Philosophie und Kunst

Jeder Mensch sollte Zugang haben zu den schönsten Gefühlen, Erlebnissen und Rollen. Einem Schauspieler ist dies willentlich möglich und deshalb ist es uns prinzipiell allen möglich. Mit den Mitteln des Theaters sind auch Nichtschauspieler nach kurzer Lernzeit hierzu fähig, vor allem dann, wenn wir einige Theaterregeln in die Realität integrieren (oder andersherum gesehen, wenn wir einige Realitätsregeln ins Theater integrieren). Jeder Mensch kann aus der Erduldung des passiven Zuschauermodus aufwachen, zum aktiven Spieler und eigenen Regisseur auf der Lebensbühne werden und seine Träume, Rollen und Wünsche leben. Aus diesem Zustand heraus soll dann im künstlerischen Ensemble eine Entwicklung, Organisierung, Potenzialentfaltung und Ontogenese zu einem spielerischen- und strukturell gewaltfreien System stattfinden.

Das erste professionelle RealTheater Projekt ist für 2023/2024 voraussichtlich in Berlin geplant. (Bei Interesse bitte eine E-Mail (1))

Wir alle sind Schauspieler, oder können es werden!

"Schluss mit einem Theater, das die Realität nur interpretiert, es ist an der Zeit, sie zu verändern."
Augusto Boal (1)

"Die ganze Welt ist eine Bühne und alle Männer und Frauen bloße Spieler" William Shakespeare (1)

"Ein Traum, den du alleine träumst, ist nur ein Traum. Ein Traum, den du gemeinsam träumst, ist Realität" John Lennon

"Jeder Mensch ist ein Künstler" Joseph Beuys (1)

   

Orientierung/Gliederung:

Projekt RealTheater:
1.
RealTheater - Konkrete Utopie - Experimentelle Friedensforschung
2.  Grundlagen: Philosophie - Kommunikationsforschung - Konstruktivismus
3.  Grundlagen: Künstlerischer Hintergrund - Schauspiel Know-how
4.  RealTheater & Klartraum (Regieführung in den eigenen Träumen)
5.  RealTheater & Liebesforschung: Kunst, Kultur und Wissenschaft der Liebe
6.  RealTheater & Liebeskunst: Liebe & Sex in einer Zukunftsgesellschaft
7. 
 Projekt RealTheater - Ausführliche Informationen über das Pilotprojekt

Friedensforschung 2.0
1.  Wir benötigen eine Mobilisierung der Friedensforschung
2.  Lösung für den Streit der Standpunkte: Polykontexturale Logik
3.  Das Kommunikationszeitalter benötigt eine neue Streitkultur
4 . Was ist "Struktureller Friede" und "Strukturelle Demokratie"

5.  Friedensarchitektur & Friedenstechnik - Europa braucht eine Friedensstadt!
6.  United World Project - Vom Ich zum Wir - Wir sollten vom Ziel her denken
7.
  Friedensforschungs TV - Neue Friedensideen erfordern eine Medienpräsenz

 

Kann der Planet zur Kugelbühne werden?

 

   

 

=> Weiter zu:  - Projekt RealTheater - 2. Grundlagen: Philosophischer Hintergrund =>

• Über das Projekt RealTheater ist ein Radio-Interview entstanden, zum philosophischen Thema: „Wie real ist unsere Realität“.

      
Neo von Terra | AktuellesKabarettSchauspielunterricht | GoldmannProjekt RealTheater | MalereiTexte | Songs  | Videos | Vita | Presse | Kontakt | DatenschutzImpressum

©  Bilder und Text: Hans Mack - Künstlername: Neo von Terra  (1)   2021
Der Autor dieser Seite ist freischaffender Künstler und arbeitet als Friedensaktivist, Kabarettist und Schauspiellehrer